Fotografie

Kochen – Arrangieren – Fotografieren

Ein Tag ein Bild - Titelbild

Ein Tag ein Bild

Kochen – Arrangieren – Fotografieren

…wird eine Fotoserie mit Rezepten. Ich möchte ein zweites Mal das Thema Food Fotografie aufgreifen, aber anders dargestellt als in dem Food Kalender von 2019. In dieser Serie geht es um genussvolles und bewusstes Essen, also Kochen – Arrangieren – Fotografieren. Dazu gehört die Auswahl von guten Lebensmitteln, die Zeit, sich zu nehmen und ein leckeres Gericht zu kochen sowie alles in einem Bild festzuhalten.

Für das Set verwende ich eine dunkle marmorierte Küchenarbeitsplatte in der Größe 70 x 50 cm sowie weitere Flatlay-Hintergründe. Diese sind aus Kunststoff und doppelseitig bedruckt. Sie lassen sich abwischen und sind immer wieder einsetzbar.

Zu jedem Foto fertige ich mir eine Skizze an. In Vorbereitung auf das Foto halte ich Farben, Gegenstände und Lebensmittel fest sowie die Position.

13.03.2021

Frühlingssalat

Die Zeit der leichten Gerichte beginnt. Ein frischer Salat läutet auch in der Küche den Frühling ein. Hier kann man nach Herzenslust variieren, denn es gibt so viele Salatsorten und Dressings, das für jeden was dabei ist.

Zutaten

  • Feldsalat
  • Rauke
  • Gurke
  • Paprika
  • Radieschen
  • Cherry Tomaten
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Kresse „Roter Rettich“

Zubereitung

Den Feldsalat sowie die Rauke unter Wasser abduschen und in der Salatschleuder das gröbste Wasser ab schleudern. Dann werden beide Salatsorten geputzt. Beim Feldsalat entfernt man die zarte Wurzel und bei der Rauke schneide ich gern etwas die Stiele zurück.

Es versteht sich von selbst, dass alle Gemüsesorten wie auch die Beeren unter fließendem Leitungswasser abgespült werden.

Dann würfelt man die Gurke hier bei schneide ich das Kerngehäuse der Gurke raus. Auch die Paprika wird gewürfelt. Bei den Radieschen wird die Wurzel entfernt und das grüne Blattwerk. Dann kann man die Radieschen in feine Scheiben schneiden.

Kresse gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Ich habe mich für eine dunkle Bio-Kresse entschieden. Diese Kresse, Roter Rettich“, hat einen leicht herben Geschmack und eignet sich sehr gut zur Dekoration. Kresse kann man auch selber gut aussehen.

Ich liebe Früchte im Salat und so kommt es im Sommer schon mal vor, das sich Himbeeren, Blaubeeren und Erdbeeren mit einer glasierten Feige auf dem Salatteller treffen. Natürlich lässt sich dieser Salat ganz nach dem eigenen Geschmack erweitern. Geraspelte Möhren und Hühnerbruststreifen runden den Salat ab und ein frisches Dressing als Topping macht Appetit auf mehr..

07.02.2021

Heiße Orange

Zutaten

  • 1 l frisch gepressten Orangensaft
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • Honig oder brauen Zucker nach belieben

Zubereitung

Den Orangensaft kurz erhitzen, aber bitte nicht zum Kochen bringen. Die Zimtstangen und den Sternanis in dem erhitztem Orangensaft gut 15 min ziehen lassen. Achtet darauf das ihr „Ceylon Zimt“ verwendet. Die unbehandelte Orange waschen und dann in Scheiben schneiden. Den Saft in Gläsern geben und mit den Orangenscheiben garnieren. Wenn die Orange nicht süß genug ist, kann man mit Honig oder braunem Zucker die gewünschte Süße erreichen.

Kleine Zimtkunde

Im Handel sind zwei verschiedene Zimt Sorten erhältlich. Der hochwertige Ceylonzimt kommt aus Sri Lanka und hat einen feinen Geschmack. Seine Rindenschichten sind mehrfach in einander geschoben. Gut zu unterscheiden von dem Cassia Zimt aus China. Diese Zimtrollen bestehen aus einer dicken Rindenschicht. Er enthält mehr Cumarin, das ggf. die Leber schädigen kann.

Doppelwandige Thermogläser

Ich benutze gern doppelwandige Gläser. Die doppelwandigen Gläser halten das Getränk länger heiß und im Sommer länger kalt. Diese Gläser sind aus Borosilicat gefertigt, das macht sie sehr leicht und optisch sehr schick. Sie eignen sich für fast alle Getränke und haben den Vorteil, dass man sich bei heißen Getränken nicht die Finger verbrennt, denn das Glas wird außen nicht heiß. Im Sommer kommen die fruchtigen Cocktails mit Eis und Glastrinkhalmen sehr gut zu Geltung.

08.03.2020

Tomaten-Salsa

Zutaten für ca. 500 ml

  • 400 g reife Tomaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 TL fein gehackte Chilischote
  • 1/4 TL Oregano
  • 1/4 TL grobes Meersalz
  • 1/4 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Baguette

Zubereitung

Die Tomaten in eine große Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen, ca. 1-2 min ziehen lassen. Dann die Tomaten aus der Schale nehmen und abkühlen lassen

Nun die Tomaten vierteln, häuten und vom Kerngehäuse befreien. Wenn das getan ist, werden die Tomaten fein gewürfelt. Wenn es geht in 5 x 5 mm. Die Zwiebel wird ebenfalls fein gewürfelt und in einem kleinen Sieb unter fließendem Wasser abgespült. Zum Hacken der Chilischote empfehle ich, Einweghandschuhe zu tragen.

Nun noch eine halbe Zitrone auspressen, dann sind alle Zutaten in der gewünschten Form und können in einer Schale gemischt werden. Mit groben Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer und Oregano würzen und 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Vor dem Servieren in einem Sieb abtropfen lassen. Das Baguette im Ofen aufbacken oder die Baguette Scheiben im Toaster kross toasten und mit der Salsa üppig belegen.

Guten Appetit!

01.02.2020

Weiße Bohneneintopf

Weiße Bohneneintopf

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Weiße Bohnen von Müllers Mühle
  • 600 g Schweinenacken
  • 4  Kohlwürste
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1/2 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer, Zucker 
  • Speiseöl zum Anbraten
  • Schnellkochtopf

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Das Fleisch würfeln und die Kohlwürste in Scheiben schneiden sowie Zwiebeln würfeln und Möhren halbieren und in Scheiben schneiden.

Den Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden. Das Öl im Schnellkochtopf erhitzen und das Fleisch anbraten. Danach die Möhren, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und mild andünsten. Die eingeweichten Bohnen abgießen und wieder mit frischem Wasser gut auffüllen, so das die Bohnen abgedeckt sind. Diese Menge Wasser mit Bohnen in den Schnellkochtopf geben. Nun die Dose mit den geschälten Tomaten dazu geben und alles zum Kochen bringen.

Dann wird der Schnellkochtopf verschlossen. Die Garzeit beträgt 30 Minuten. Den Schnellkochtopf nach Gebrauchsanweisung öffnen und prüfen, ob die Bohnen weich sind. Wenn ja, wird der Bohnen Eintopf mit Pfeffer, Salz und Zucker sowie Thymian abgeschmeckt.

Als Beilage empfehle ich ein kühles Bier oder Alster