Drohnenfotografie

Frühling im Alten Land

Frühling im Alten Land

Frühling im Alten Land

03.04.2021

Was für ein toller Morgen, der Himmel strahlend blau und die Sonne lacht uns schon in aller Frühe an. Der Wind ist ein laues Lüftchen, also ideale Bedingungen zum Fliegen. Mal schauen, was der Frühling im Alten Land macht?

Hinterbrack – Großes Brack

Das Große Brack hat eine direkte Verbindung zur Borsteler Binnenelbe und somit zur Elbe. Mit dieser Verbindung werden die Wettern im Alten Land mit Wasser versorgt. Es gibt einige dieser Verbindungen wie die Este, welche sich durchs Alte Land bis nach Buxtehude und weiter bis zu ihrer Quelle in der Lüneburger Heide fließt.

Hier am Großen Brack gibt es auch noch Flächen mit alten Obstbäumen. An diesen alten Bäumen wird das Obst mit Leitern geerntet. Ansonsten sie die Apfelbäume im Alten Land in einer Baumhöhe, das die Äpfel von Hand gepflückt werden können. Aber noch blühen die Apfelbäume nicht. Die Trauerweiden zeigen zaghaft ihr zitronengelbes Grün und zwischen drin sind immer wieder weiß blühende Gehölze zu sehen.

Kontrastreich grün-weiß

Das satte Grün und die schneeweißen Blüten geben einen schönen Kontrast. Nun fehlt nur noch das rosa der Apfelblüte. Aber der April schwingt sein Zepter und schickt Schnee, Graupel und Regenschauer über das Alte Land. Die Apfelblüte hält sich noch zurück, zumal auch erst die Kirschblüte die Blütezeit im Alten Land startet.

Lebensraum

Das Große Brack und die Borsteler Binnenelbe geben vielen Vögel und Gastvögeln einen Lebensraum. Hier sind oft große Scharen von Graugänsen zu sehen. Aber auch die Brandgans, die Blässgans oder die Löffelente finden hier ideale Lebensbedingen. Aber auch kleine Vögel fühlen sich hier wohl wie der Schneeammer und der Große Brachvogel. An den Wettern kann man oft den Silberreiher beobachten.

Frühling im Alten Land